Lernen, lernen, lernen…

© CESSNA AIRCRAFT

…und das in den Sommerferien!

Letzte Woche am Dienstag fand die Zeugnisausgabe der bayerischen Schüler statt und seitdem heißt es für uns alle: Ab in den Süden! In den Süden geht es für mich kommenden Freitag. Morgen fahre ich mit meinen Eltern nach Zürich, wo wir übernachten werden und am nächsten Tag mit der Edelweiss Air Non-Stop mit einem Airbus A330-300 zum Tampa Bay International Airport fliegen.

Normalerweise fliegen wir immer mit Lufthansa oder Delta Airlines von München aus, müssen aber dann in Charlotte oder Atlanta umsteigen, um dann weiter nach Tampa oder Sarasota zu kommen. Deswegen bin ich schon sehr gespannt auf die neue Flugroute, die wir uns rausgesucht haben! Edelweiss Air ist eine kleine Airline mit Firmensitz in Zürich, die vor vier Jahren in der Lufthansa-Gruppe integriert wurde und somit eine Schwestergesellschaft der SWISS ist. Mal sehen, wie es da so mit dem Service an Board, der Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit usw. aussieht :)

Naja, um auf den Blogtitel zurückzukommen: Am Montag werde ich meine allererste richtige Flugstunde haben! Meinen US-PPL mache ich ja bei Cirrus Aviation am Sarasota-Bradenton International Airport. Die Flugschule ist eine der Cessna Pilot Centers. Die ganze Theorie lerne ich mithilfe eines Programmes, das Cessna Aircraft und King Schools gemeinsam entwickelt haben. Und da ich die letzten Monate wegen der Schule nicht sehr viel Zeit hatte die Theorie zu lernen, habe ich mich jetzt umso mehr reingehängt, seitdem ich frei habe.

Ich musste auch ziemlich viel aufholen und habe leider total unterschätzt, wie viel das eigentlich alles ist. Am Wochenende wollte ich wenigstens einbisschen das schöne Wetter ausnutzen und saß dann den ganzen Tag mit Laptop draußen auf der Terrasse! Aber schließlich bin ich heute mit dem ganzen Stoff fertig geworden. Pünktlich ein Tag vor der Abreise! :)

Auch wenn es dabei ums Fliegen geht, nach einer Weile gehen so manche Themen schon auf die Nerven. Wie zum Beispiel „Reading Weather Reports and Charts“, „Radio Navigation“ und „Aviation Rules and Terminology“. Vor allem, wenn man es so geballt lernen muss und alles auf einem recht hohen Englisch-Niveau ist, das wird mit der Zeit echt anstrengend!

Aber der PPL wird einem eben nicht einfach so hinterher geschmissen, dafür muss man schon etwas tun, es lohnt sich ja! Und außerdem kann ich mich nun voller Vorfreude den Flugstunden in Florida widmen. Hoffentlich sieht das dann so aus wie auf dem Bild, falls mal die Möglichkeit dazu besteht, abends oder morgens an der Küste entlang zu cruisen…

Schulen werde ich auf der neuen Cessna 162 (siehe Bild). Ich freue mich schon unheimlich auf die Skycatcher und ihr tolles Cockpit mit Garmin G300! Da bin ich schon sehr gespannt darauf. Bei der diesjährigen AERO in Friedrichshafen habe ich die bisher leider einzig in Europa zugelassene C-162 gesehen. Das ist für mich dann schon etwas ziemlich besonderes, auf dieser Maschine schulen zu dürfen. Einen ausführlichen Bericht über meine Erfahrungen mit der Skycatcher gibt es natürlich dann auch :)
Bis dahin könnt Ihr ja hier mehr über die C-162 erfahren…

Das Motto meiner Flugschule lautet übrigens: „To most people, the sky is the limit. To those who love aviation, the sky is home.“ Das passt doch super. Dieser Satz hat mir schon von Anfang an sehr gut gefallen, als ich vor einem Jahr zum ersten Mal bei Cirrus Aviation war und mich dort umgesehen habe. Damals hätte ich nie gedacht, dass ich dort einmal Flugschülerin sein werde. Ich freue mich schon so! :)

Inzwischen ist es schon ganz schön spät – morgen geht es um halb sieben aus den Federn, ich sollte also lieber mal schlafen gehen.

Ihr werdet wieder von mir hören, wenn ich „drüben“ gut angekommen bin. Wünscht mir einen guten Flug, bis demnächst! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.