366 Versuche, das Richtige zu tun

Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr – 2016 schenkt uns einen Tag mehr, als sonst. Ein Tag, der einen Unterschied in unserem Leben machen könnte. Inzwischen ist schon der erste Monat vorbei, und von den 366 Versuchen, das Richtige zu tun, ist bereits ein kleiner Bruchteil verbraucht. Ich habe mich entschieden, jetzt doch noch das vergangene Jahr zu reflektieren und einen kleinen Rückblick zu schreiben.

2015 war für mich ein großes Jahr – ein Jahr voll von neuen Erfahrungen, Anfängen, Abschlüssen, Erwachsenwerden, schönen Momenten, nicht so schönen Momenten. Ein Jahr voller Fehler, aus denen ich lernen kann. Ein richtiges (heißes!) Sommerjahr. Außerdem war 2015 mein Jahr der Filme, ganze 46 Male (ja, zu oft :D) war ich im Kino. Ich habe die Schule abgeschlossen, habe das erste Mal an zwei großen Auswahlverfahren teilgenommen, habe einen Instagram Account erstellt, der noch vor Ende des Jahres 1000 Follower erreicht hat, war das erste Mal über längere Zeit arbeiten, war für fünf Wochen in meiner zweiten Heimat, habe ein Praktikum bei der IMA gemacht…

Ja, wenn ich so zurückblicke… dann war 2015 aber vor allem auch ein Jahr voller Chaos. Normalerweise bin ich die absolute Planerin, aber das ist mir ausnahmsweise mal nicht gelungen. Eines der Dinge, die ich dieses Jahr besser machen möchte, wohl mein wichtigster Vorsatz. Mich nicht zu sehr von anderen beeinflussen lassen, mein Ding durchziehen. Und nicht mehr, wie so oft, in die Vergangenheit blicken und denken: „Dieses und jenes hätte ich besser machen können“ – es ist, wie es ist, ich kann es nicht mehr ändern und sollte einfach das Beste daraus machen.

Nun gut, aber kommen wir mal zum Eigentlichen zurück :)
Hier meine Blogposts vom letzten Jahr:

Jahresrückblick 2014 (+Wichtige Neuigkeiten!)
Happy 70th Birthday, Bearbird!
Von Croissants, heißer Schokolade und Rennflugzeugen…
Der erste Schritt zum Traumberuf
Aus mit dem Traum…
Ois hoib so wüd! Oder so…
It’s Summertime!
„D-EJGI, do you have retractable landing gear?“
„Volare… oh, oh…“
Wenn Piloten aus dem Flugzeug springen…

Eigentlich garnicht mal so schlecht, muss ich zugeben – 2015 gehört auf jeden Fall zu den Jahren mit den meisten Beiträgen, obwohl ich sogar noch einiges auf meiner Liste zu stehen habe, das ich gerne geschrieben hätte. Mir war es wichtig, dass ich mir mehr Zeit für meinen Blog nehme, selbst wenn der eher im Hintergrund läuft und nicht Priorität 1 ist. Das ist mir wohl von Jahr zu Jahr immer mehr gelungen. Da kann ich zufrieden sein :)

Außerdem gab es vier neue Videos von mir auf YouTube zu sehen, zum ersten Mal auch ein Urlaubstagebuch von meiner Zeit in Florida. Ursprünglich wollte ich wieder einige Blogposts darüber schreiben, habe mich dann aber doch mal an derartige Videos versucht. Und ich glaube sie sind mir ganz gut gelungen :)
Hier alle Videos vom vergangenen Jahr:

Wenn mich jemand nach meinem absoluten Highlight von 2015 fragen würde, müsste ich erstmal eine kurze Zeit lang überlegen, würde mich dann aber für das Schnorcheln bei Key West entscheiden. Schon seit vielen Jahren war es mein Traum, einmal an einem richtigen Korallenriff, im klaren, knalltürkisen Meer, zwischen dutzenden bunten Fischen zu schnorcheln bzw. zu tauchen. Genauso traumhaft und kitschig war es dann auch in Wirklichkeit, man kann sich das einfach kaum vorstellen, wenn man so etwas noch nicht mitgemacht hat. Übrigens zu sehen in Florida Vacation OCT15 – Part 2, allerdings leider nur von der Oberfläche aus – das nächste Mal nehme ich die GoPro mit ins Wasser, versprochen!

Selbstverständlich gab es noch viele andere Momente, die mich überglücklich gemacht haben. Und ohne die Menschen, die mir so viel bedeuten, die mich immer unterstützen, immer für mich da sind, mir einen Platz in ihrem Herzen und mir auch in schlechten Zeiten ein Lächeln schenken, würde vieles anders laufen. Fühlt Euch alle wie jedes Mal ganz doll von mir geknuddelt! Ich bin unglaublich dankbar, dass es Euch gibt!

Liebe Leser, und Euch wünsche ich nun nachträglich ein wundervolles und schönes 2016! Nutzt und genießt den Extra-Tag, wie auch alle anderen Tage, um vielleicht der Erfüllung eurer Träume ein Stückchen näher zu kommen. Bleibt, wie ihr seid, und macht, auf was ihr Lust habt und was Euch gut tut. Nehmt Euch Zeit für die Menschen, die Euch wichtig sind, schätzt jede einzelne Minute mit ihnen. Dann kann eigentlich garnicht mehr so viel schief gehen… :)

Bis bald, Eure Jackie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.